Gezelinallee 2651375 Leverkusen 02 14 - 5 17 17

Ein Knopfdruck und Ihr Rollladen hebt oder senkt sich -
smarte Technik gibt’s bei LUTZ auch zum Nachrüsten

Frau bedient Sonnenschutz mit einer Fernbedienung

Klar geht’s auch mit Kurbel oder Gurt – aber mit E-Antrieb ist die Bedienung Ihrer Rollläden einfach viel bequemer und leichter. Und das Nachrüsten ist mit weniger Aufwand verbunden, als Sie vielleicht befürchten. Denn die Fachleute von LUTZ kümmern sich um die Umrüstung und – falls nötig - die Verkabelung für Steuerung und Stromversorgung. Und natürlich achten wir auch darauf, dass der Motor ausreichend für seine Aufgabe motorisiert ist. Denn die Leistung richtet sich nach der Größe der Anlage und der Ausführung. Gut, wenn man einen Fachmann an seiner Seite hat, der über das entsprechende Know-how verfügt. Das gilt im Übrigen auch, wenn Sie die Steuerung einem Smart Home-System überlassen wollen. Intelligente Gebäudetechnik macht Ihr Zuhause noch sicherer, komfortabler und energieeffizienter.


Nachrüstung mit E-Antrieb – die klassische, drahtgebundene Variante

Ausgerüstet mit dem richtigen E-Motor und der passenden Steuerung nimmt Ihnen moderne Technik das Öffnen und Schließen der Rollläden ab. Den Grad des Komforts bestimmen Sie allein. Er reicht vom bedrahteten Standard-Schalter für „auf“ und „ab“ bis zur Premium-Lösung mit Tages- und Wochen-Funktion, Urlaubsprogramm und Lichtsensor. Und Aufrüsten lohnt sich nicht nur aus Bequemlichkeitsgründen. Denn eine automatisierte Steuerung bedeutet auch mehr Sicherheit, weniger Energiekosten und Schutz vor den Folgen intensiver Sonneneinstrahlung.
Das OXIMO WT Antriebsystem unseres Partners somfy lässt sich bei allen handelsüblichen Rollladensystemen nachrüsten. Der E-Motor verfügt über eine automatische Endlagenkorrektur, die regelmäßig selbsttätig durchgeführt wird. Durch die Überwachung des Antriebsdrehmomentes und der automatischen Nachjustierung der Antriebskraft werden die Rollläden geschont und deren Lebensdauer verlängert. Weitere Vorteile des OXIMO E-Antriebes von somfy: automatische Hinderniserkennung beim Herunterfahren, Festfrierschutz, Flüstergetriebe und Doppelscheibenbremsen, die das „Nachlaufen“ des Behangs verhindern.
Übrigens: Für die evtl. notwendige Verkabelung zur Stromversorgung und Anbringung der verdrahteten Steuerelemente arbeiten wir eng mit einem Fach-Elektriker zusammen. Sie haben also nur einen Ansprechpartner.

Frau bedient Rollladen mit einer Fernbedienung

Funkgesteuerte Antriebe – auch für die Zukunft gut gerüstet

Frau bedient die Markise mit einer Fernbedienung

Ausgerüstet mit funkgesteuerten E-Antrieben ergeben sich noch mehr Komfort-Möglichkeiten. Grundsätzlich unterscheidet man dabei zwischen zwei Übertragungsarten des Funksignals: uni- und bidirektional. somfy hat dafür zwei Standards entwickelt, die von vielen Herstellern unterstützt werden: RTS (Radio Technology Somfy) und IO-Homecontrol, das drahtlose Steuerungssystem der nächsten Generation. Der Vorteil der IO-Technologie: Sender und Empfänger kommunizieren miteinander. So hat der Benutzer die Sicherheit, dass der gesendete Befehl ausgeführt wurde. An der Entwicklung des IO-Standards waren zahlreiche Unternehmen der Baubranche beteiligt. So lässt sich die funkgesteuerte Lösung nicht nur für die Bedienung Ihrer Rollläden verwenden. Das universelle Funkkommunikationsprotokoll lässt sich auch zur Steuerung von Beleuchtung, Heizung, Klimageräten, Sonnenschutzprodukten, Videoüberwachung und mehr verwenden. Schalter brauchen nicht verkabelt werden – das spart Kosten bei der Installation. Die Bedienung erfolgt per Funksteuerung, dem Funk-Wandschalter Smoove von somfy oder – wenn eingebunden in ein Smart Home-System – auch per Smartphone, Tablet oder Spracherkennung.


Smart Home – intelligente Gebäudetechnik clever vernetzt

Alle Bauelemente, die mit IO-Funktechnologie ausgestattet sind, lassen sich über eine Steuereinheit intelligent vernetzen. So fährt die Heizung automatisch herunter und die Fenster schließen sich, wenn Sie das Haus verlassen. Oder die Rollläden heben sich automatisch, wenn der Rauchmelder Alarm schlägt. Auch Sensoren zum Erkennen von Wind, Sonne, Regen, Bewegung, Licht, Feuchtigkeit und mehr lassen sich in eine Smart Home-Lösung einbinden. So fährt das Markisentuch bei Sonneneinstrahlung von selbst aus und die Rollläden senken sich, um den Raum vor Überhitzung zu bewahren.
Die neue Steuereinheit TaHoma® Switch von somfy macht Ihnen den Einstieg in die intelligente Gebäudesteuerung einfach. Mit dem kompakten Gerät steuern Sie nicht nur Ihre Rollläden, sondern bis zu 300 Geräte – per Knopfdruck, funkgesteuert, mit dem Smartphone oder per Spracheingabe. Zwei Tasten an der TaHoma®-Box dienen dazu, individuelle Szenarien zu programmieren. So können Sie z.B. vorgeben, was passieren soll, wenn Sie Haus oder Wohnung betreten. TaHoma® Switch ist mit den Funk-Standards RTS, IO und Zigbee kompatibel. Sie setzen auf eine zukunftssichere Technologie, die Sie nach und nach erweitern können.

TaHoma® Switch von somfy

Nutzen Sie unseren Service: Bei einem Ortstermin machen wir uns selbst ein Bild von der Bausituation und geben Ihnen Empfehlungen für die Nachrüstung. Smart Home ist auch eine gute Investition fürs Alter, denn smarte Geräte und Bauelemente nehmen Ihnen viele Aufgaben automatisiert ab, erhöhen die Sicherheit und leisten einen Beitrag zum selbstbestimmten Leben auch bei körperlichen Einschränkungen.

Termin für individuelles Beratungsgespräch vereinbaren.

In eigener Sache:

Erforderliche Elektroarbeiten werden von einem Fachbetrieb in unserem Auftrag zum Festpreis ausgeführt. Sie erhalten alles aus einer Hand: Beratung, Umrüstung der bestehenden Anlage auf Elektroantrieb, Stromversorgung, auf Wunsch Implementierung von Zeitschaltuhr oder Fernsteuerung und Einweisung.

Somfy Experte

LUTZ empfiehlt zur Nachrüstung Ihrer vorhandenen Rollläden mit E-Motoren und -Steuerungen Produkte von somfy. Wir sind zertifizierter somfy Expert.